Max Schaffer. all clear

Mit seiner Einzelausstellung „all clear“ begibt sich Max Schaffer mit gewohnt reflektiertem, und doch ein wenig schelmischem Selbstverständnis auf unsicheres Terrain. Eine raumgreifende Installation aus neuen Textilarbeiten stellt unvermittelt klar, dass eine domestizierte Idylle sich im Umbruch befindet. Klassische Geschirrhandtücher hat der Künstler, dessen Strategie sowohl konzeptuell als auch formal im Spannungsverhältnis von Alltagskultur und kulturellem Diskurs in einer vielschichtigen Verkettung aus Aneignungen und Referenzen besteht, diesmal zum Grundmaterial seiner Ausstellung erklärt; nicht etwa als Readymade, sondern als Gegenstand eines Übergriffs. In Batiktechnik mit schwarzer Farbe gefärbt bringen die mit biederer Häuslichkeit assoziierten Textilien in aller Direktheit zum Ausdruck was als subtiler Unterton das ganze Ausstellungskonzept prägt: Etwas ist hier aus den Fugen geraten, das Unkontrollierbare, Unbekannte, Andere hat sich über die gute Ordnung ergossen und lädt nun zur unausweichlichen Konfrontation mit einem nicht näher benannten, in jeder Hinsicht aber nicht mehr rückgängig zu machenden Geschehnis ein.

 

 

Current Dates

There are no dates scheduled currently.