Österreichisches Filmmuseum

Hollis Frampton

Mit Hollis Frampton (1936–1984) würdigt das Filmmuseum nach Bruce Baillie eine weitere Zentralfigur der New American Cinema-Revolution der Sechziger und Siebziger Jahre – diesmal nicht an der West-, sondern der Ostküste. D
er in Ohio geborene Frampton zog nach einem prägenden „Lehrjahr“ 1957/58 beim Dichter Ezra Pound nach New York, um sich als bildender Künstler zu etablieren. Von der Fotografie kam er zum (16mm-)Film und wurde schon bald als Visionär des Strukturellen Films gefeiert. Er selbst empfand diese Bezeichnung freilich als einschränkend – ihm ging es, auch in seiner Arbeit als Film- und Kunsttheoretiker, um eine Fusion von Wissenschaft und Poesie. Die strenge Form ist in seinem Œuvre eng verschweißt mit den Kräften des Sinnlichen und einer großen Verspieltheit.

Venue

Austrian Film Museum (Österreichisches Filmmuseum)

Augustinerstraße 1
1010 Wien

Tickets & Info

Detailliertes Programm:

Current Dates

  • Mon. 03 Apr 2017
  • Tue. 04 Apr 2017
  • Wed. 05 Apr 2017
  • Thu. 06 Apr 2017