RadioKulturhaus, Grosser Sendesaal

Klassische Verführung: ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Wie viel Wagner steckt in John Adams' "Harmonielehre"? Teresa Vogl und Christoph Becher machen sich mit dem ORF RSO Wien in der "Klassischen Verführung" auf Spurensuche.

Von Richard Wagners "Parsifal" führt ein direkter Weg zur "Harmonielehre", dem Meisterwerk des amerikanischen Komponisten John Adams. Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien spielt unter der Leitung von Markus Stenz Vorspiel und Verwandlungsmusik aus "Parsifal" sowie den zweiten Satz aus der "Harmonielehre" mit der Überschrift "The Amfortas Wound". Wie entsteht die ganz eigene Klangwelt im "Parsifal"? Wie kommt ein amerikanischer Musiker, der zu den Heroen der Minimal Music gezählt wird, dazu, auf Richard Wagner zurückzugreifen? Und wieso erinnert der Titel seiner Orchesterkomposition ausgerechnet an Schönberg? John Adams: "Die Schatten von Mahler, Sibelius, Debussy und des jungen Schönberg finden sich überall in diesem fremdartigen Stück. Das ist ein Werk, das auf die Vergangenheit zurückblickt."

Venue

RadioKulturhaus

Grosser Sendesaal
Argentinierstrasse 30a
1040 Wien

Current Dates

  • Thu. 26 Jan 2017, 7:30 p.m.