Joep van Lieshout: Hausfreund

Unfortunately, text is only available in German

Der Hausfreund ist ein äußerst zweideutiger Freund. Wie der Briefträger kommt er allzu oft vorbei, besonders dann, wenn man selbst gerade nicht da ist. Er ist ein Freund, der verschiedene Gesichter und Funktionen besitzt - genau wie die vielfältigen Kunstwerke des niederländischen Bildhauers Joep van Lieshout in der Galerie Krinzinger. Eine häusliche Umgebung nachahmend, zeigt die Galerie eine Auswahl Van Lieshouts aktueller Arbeiten, die Fragen über Zerstörung und Erneuerung, Zufall und Konzept, Minimalismus und Funktionalität aufwefen. Anhand seiner Skulpturen erforscht Joep van Lieshout die Grenzen von Ethik und Kunst. Seine Arbeiten treten in den aktuellen Diskurs um Funktionalität, Design und Sprache ein und hinterfragen dabei die Position des Künstlers. Der Künstler ist fasziniert von der Macht, die Gegenstände, Maschinen und Systeme auf die Menschheit ausüben und auch von der (Ir)Relevanz des Individuums angesichts dieses Einflusses.

Die Ausstellung Der Hausfreund zeigt eine Auswahl an Arbeiten aus der CryptoFuturismus - Serie. Die Auswahl umfasst skulpturale Stücke, die die Suche nach neuen Leitfiguren symbolisieren. Der Künstler bezieht sich hier auf Statuen von Führern, Kaisern oder Gottheiten und verweist so auf eine Zeit, als die Gesellschaft noch von einem einzelnen Individuum oder Gott personifiziert wurde. Diese sind gepaart mit Kunstwerken, die den Kampf zwischen Material und Maschine sowie zwischen Mensch und Maschine darstellen, Werke, die zufällig und gewalttätig geschaffen wurden, wie die Hydroform-Skulpturen. Als Teil des CryptoFuturism hat Van Lieshout eine Reihe von riesigen Maschinen gebaut, die dazu dienen, alle möglichen Materialien entweder zu zerstören oder zu recyceln. Diese Maschinen wurden in weiterer Folge dann dazu verwendet, um mit Hilfe von Hochdruck aus den vorbereiteten Materialien als auch aus verschiedenen Alltagsgegenständen, Skulpturen zu schaffen, welche die Grenzen des Materials anhand von Gewalt und Zufall erforschen.

Current Dates

  • Tue. 17 Jan 2017, noon - 6 p.m.
  • Wed. 18 Jan 2017, noon - 6 p.m.
  • Thu. 19 Jan 2017, noon - 6 p.m.
  • Fri. 20 Jan 2017, noon - 6 p.m.
  • Sat. 21 Jan 2017, 11 a.m. - 4 p.m.