Foto von Installation eines übergroßen Hörrohrs aus einem weißen Ohr an einer weißen Wand

Beethoven bewegt

Ende September 2020 präsentiert das Kunsthistorische Museum Wien in Kooperation mit dem Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien eine durchaus ungewöhnliche Hommage an Ludwig van Beethoven (1770–1827).

Beethovens universelle und einzigartige Rezeption, die epochale Bedeutung seiner Musik, aber auch die Wahrnehmung seiner ikonengleich stilisierten Person lassen eine Unmenge von Anknüpfungspunkten zu; Hoch- und Populärkultur, Kommerz und Politik nützen ein nahezu unerschöpfliches Reservoir zur Inspiration oder auch Vereinnahmung.

Die Ausstellung bringt Gemälde von Caspar David Friedrich, Skizzenbücher William Turners, Grafiken von Francisco de Goya, Skulpturen von Auguste Rodin, Rebecca Horn und John Baldessari, eine performative Skulptur von Tino Sehgal, ein Video von Guido van der Werve u. v. m. ins Gespräch mit der Musik und der Person Beethovens. Sie schlägt so eine Brücke bis zur Gegenwart: Meisterwerke der Bildenden Kunst gehen Verbindungen mit Musik und Stille ein.

Der Ausdrucksmacht von Beethovens Klängen wird somit anschaulich Gestalt verliehen. Seine Musik wird nicht nur zu hören, sondern gleichsam zu sehen sein.

 

Für den Besuch der Sonderausstellung ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Bitte beachten Sie, dass der Einlass in die Sonderausstellung nur während des gebuchten Timeslots möglich ist.

Veranstaltungsort

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Di. 08. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Mi. 09. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Do. 10. Dez 2020, 10:00 - 21:00
  • Fr. 11. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Sa. 12. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • So. 13. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Di. 15. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Mi. 16. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Do. 17. Dez 2020, 10:00 - 21:00
  • Fr. 18. Dez 2020, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

Dezember

  • Sa. 19. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • So. 20. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Di. 22. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Mi. 23. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Do. 24. Dez 2020, 10:00 - 15:00
  • Fr. 25. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Sa. 26. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • So. 27. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Di. 29. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Mi. 30. Dez 2020, 10:00 - 18:00
  • Do. 31. Dez 2020, 10:00 - 21:00

Januar 2021

  • Fr. 01. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Sa. 02. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • So. 03. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Di. 05. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Mi. 06. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Do. 07. Jan 2021, 10:00 - 21:00
  • Fr. 08. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Sa. 09. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • So. 10. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Di. 12. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Mi. 13. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Do. 14. Jan 2021, 10:00 - 21:00
  • Fr. 15. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Sa. 16. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • So. 17. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Di. 19. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Mi. 20. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Do. 21. Jan 2021, 10:00 - 21:00
  • Fr. 22. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • Sa. 23. Jan 2021, 10:00 - 18:00
  • So. 24. Jan 2021, 10:00 - 18:00