Buntes Ölgemälde, spielendes Kind mit Hut

Sean Scully. Eleuthera

Mit der neuen Werkserie Sean Scullys präsentiert die Albertina eine Weltpremiere. Scully (*1945) zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart, bekannt ist er vor allem für seine aus einfachen vertikalen und horizontalen Streifen und Bändern gebauten Gemälden, deren Balance sich allein der Intuition, nicht der rationalen Konstruktion verdankt.

Die neue, nach der Urlaubsinsel Eleuthera in der Karibikbenannte Serie in der Albertina entstand in den Jahren 2015–2017 und überrascht mit ihrer Gegenständlichkeit. Sie scheint einen radikalen Bruch Scullys mit der jahrzehntelang konsequent verfolgten künstlerischen Vergangenheit darzustellen. Tatsächlich arbeitet Scully aber parallel an den intimen Bildern seines 8-jährigen Sohnes Oisín, der Wassergräben und Sandburgen am Meeresstrand errichtet, wie an seinen geometrisch-abstrakten Gemälden.

Veranstaltungsort

Albertina

Albertinaplatz 1
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Do. 22. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • Fr. 23. Aug 2019, 10:00 - 21:00
  • Sa. 24. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • So. 25. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • Mo. 26. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • Di. 27. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • Mi. 28. Aug 2019, 10:00 - 21:00
  • Do. 29. Aug 2019, 10:00 - 18:00
  • Fr. 30. Aug 2019, 10:00 - 21:00
  • Sa. 31. Aug 2019, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

September

  • So. 01. Sep 2019, 10:00 - 18:00
  • Mo. 02. Sep 2019, 10:00 - 18:00
  • Di. 03. Sep 2019, 10:00 - 18:00
  • Mi. 04. Sep 2019, 10:00 - 21:00
  • Do. 05. Sep 2019, 10:00 - 18:00
  • Fr. 06. Sep 2019, 10:00 - 21:00
  • Sa. 07. Sep 2019, 10:00 - 18:00
  • So. 08. Sep 2019, 10:00 - 18:00