Giovanni Rindler & Walter Strobl

Giovanni Rindler, der 2018 seinen 60. Geburtstag feiert, zeigt ausgewählte Skulpturen in Bronze und Speckstein. Seine sinnlichen und teilweise kecken Akte sind nur scheinbar naturalistisch; tatsächlich abstrahiert und stilisiert Rindler mit großer formaler Strenge ohne dabei die Ausdruckskraft seiner Arbeiten zu beschneiden – ganz im Gegenteil: Seine Köpfe und Figuren erweitern ihre monumentale oder rhythmische Wirkung durch Verkürzung, Reduktion und Komposition. Die sinnliche Kraft seiner Arbeiten drängen allerdings theoretische Gedanken in den Hintergrund.

Erstmals werden auch Holzschnitte gezeigt, die als eigenständiger Werkblock stilisierte Akte und Köpfe zeigen.

Walter Strobl’s Bildkosmos wird von Jahr zu Jahr in sich geschlossener. In getragenen Blau- und Grau- und Erdtönen erarbeitet Strobl unaufgeregte Menschenbilder, urbane Räume und Psychogramme, die nie nach einer raschen Pointe haschen, sondern durch einen sicheren Blick und eine oft rätselhafte Mystik überzeugen. Die Beziehung von Mensch zum Raum steht im Mittelpunkt der Arbeiten und ist Zeugnis des alltäglichen Kampfes des menschlichen Dasein. Urbane Räume, die Strobl auf das Podest der künstlerischen Betrachtung hebt, sind kein Postkartenidyll, sondern Spiegel zivilisatorischer Eingriffe. Eroberte Räume oder zu erobernde Räume der Stadt.

Veranstaltungsort

Galerie Lehner

Getreidemarkt 1/8 Mezzanin
1060 Wien

Aktuelle Termine

  • Mi. 19. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Do. 20. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Fr. 21. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Sa. 22. Sep 2018, 10:00 - 13:00
  • Di. 25. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Mi. 26. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Do. 27. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Fr. 28. Sep 2018, 14:00 - 18:00
  • Sa. 29. Sep 2018, 10:00 - 13:00