Foto von brennender Person mit Gasmaske

World Press Photo 18

Seit 1955 schreibt die World Press Photo Foundation, eine unabhängige Plattform des Fotojournalismus mit Sitz in Amsterdam, den World Press Photo Contest aus. Eine jährlich wechselnde Jury beurteilt die Einsendungen von FotografInnen aus aller Welt. Das Ergebnis des renommierten Wettbewerbs, das jeweils als Wanderausstellung um den Globus tourt, gilt als wichtigste Leistungsschau der internationalen Pressefotografie.
Bereits zum siebzehnten Mal in Folge ist das Fotomuseum WestLicht Schauplatz von World Press Photo.

„Der World Press Photo Award demonstriert ein ums andere Mal, was guter Fotojournalismus zu leisten im Stande ist und welch hohen persönlichen Einsatz Fotografinnen und Fotografen riskieren, damit wir wissen, was auf der Welt vor sich geht. In Zeiten, in denen die freie Presse mehr und mehr unter Beschuss genommen wird, kann das nicht oft genug betont werden. Auch deshalb ist die Ausstellung für uns von so großer Bedeutung“, so WestLicht-Vorstand Peter Coeln.

Zu den dominierenden Themen im Wettbewerb gehören der aufflammende Nationalismus in den USA, die Proteste gegen die Regierung Maduro in Venezuela, die in der europäischen Aufmerksamkeit oft in den Hintergrund gedrängte Rohingya-Krise in Myanmar, die Kämpfe im Norden Iraks und das Schicksal von Geflüchteten nach ihrer Ankunft in Europa. Neu eingeführt wurde in diesem Jahr die Wettbewerbskategorie Environment, in der es um den Einfluss der menschlichen Zivilisation auf die Umwelt geht.

Veranstaltungsort

WestLicht. Schauplatz für Fotografie

Westbahnstraße 40
1070 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Sa. 20. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • So. 21. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Mo. 22. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Di. 23. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Mi. 24. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Do. 25. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Fr. 26. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • Sa. 27. Okt 2018, 11:00 - 19:00
  • So. 28. Okt 2018, 11:00 - 19:00