Theater an der Wien

Elias

Oratorium in zwei Teilen (1846)
Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy
Text nach Worten des alten Testaments
In deutscher Sprache mit deutschen Übertitlen
Neuproduktion des Theater an der Wien

Musikalische Leitung Jukka-Pekka Saraste
Inszenierung Calixto Bieito

ORF Radio-Symphonieorchester Wien 
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

Premiere: 16. 2. 2019

Felix Mendelssohn Bartholdy komponierte nominell nie eine Oper, schuf aber mit seinem Oratorium Elias eine „Ersatzoper“. Zehn Jahre lang trug er den Plan zu diesem Oratorium in sich. Die heldenhafte Figur des Propheten, den er als „stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster“ empfand, inspirierte ihn nachhaltig. Nachdem ihn das Birmingham Music Festival mit einem neuen Oratorium – schon sein erstes, Paulus, war höchst erfolgreich aufgenommen worden – beauftragte, schrieb er die Partitur unter Hochdruck fertig. Sie trägt deutlich opernhafte Züge: Die Dramatik des alttestamentarischen Stoffes setzte Mendelssohn in ebenso dramatische Musik. Er gliederte zwar den Elias klassisch in Chorpassagen, Arien und Rezitative, verzichtete aber auf einen Erzähler, der typischerweise das Publikum durch das Geschehen führt. Daher sind die Rezitative fast durchgehend dramatisch gestaltet – die handelnden Figuren sprechen miteinander statt übereinander.

 

Veranstaltungsort

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6
1060 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Sa. 16. Feb 2019, 19:00
  • Mo. 18. Feb 2019, 19:00
  • Mi. 20. Feb 2019, 19:00
  • Sa. 23. Feb 2019, 19:00
  • Mo. 25. Feb 2019, 19:00
  • Mi. 27. Feb 2019, 19:00