Wiener Festwochen Logo

Die Selbstmord-Schwestern / The Virgin Suicides

Nach Motiven des Romans von Jeffrey Eugenides

Vom Freitod fünf streng behüteter Schwestern in einer nordamerikanischen Vorstadt erzählt Jeffrey Eugenides' Roman The Virgin Suicides, der als Sensation gefeiert und 1999 von Sofia Coppola verfilmt wurde. Susanne Kennedy greift die rätselhaften Ereignisse rund um den Tod der pubertierenden Schwestern auf und inszeniert sie als psychedelischen Trip. Das Publikum folgt den Mädchen auf ihrer Reise anhand der Struktur des Tibetanischen Totenbuchs. Sterbebegleiter ist der zum Avatar gewordene LSD-Guru Timothy Leary. Auf der Bühne, einem gigantischen Altar aus bunten Video-Screens und Schreinen, zelebrieren Figuren in prächtig geschmückten Gewändern und Masken das Andenken an die Mädchen. Als Medien der Erinnerung oszillieren sie zwischen der Welt der Schwestern und den Beobachtungen der Nachbarsjungen. In ihrer unverwechselbaren Ästhetik der Verfremdung und radikalen Künstlichkeit erschafft Kennedy einen Raum, der selbst zu Erinnerung wird.

Regie Susanne Kennedy
Bühne Lena Newton
Kostüme Teresa Vergho

Produktion Münchner Kammerspiele
Koproduktion Volksbühne Berlin

 

Schriftliche Kartenbestellung ab sofort bis 20. März 2018:
mit Bestellformular auf www.festwochen.at oder per e-mail: kartenbuero@festwochen.at oder Fax +43 1 589 22 55

 

Wiener Festwochen 2018 - Ein Überblick

Veranstaltungsort

Theater Akzent

Theresianumgasse 18
1040 Wien

Tickets & Info

  • 16 - 45 €

Wiener Festwochen

Aktuelle Termine

  • Fr. 01. Jun 2018, 19:30
  • Sa. 02. Jun 2018, 19:30
  • So. 03. Jun 2018, 19:30