Teppich von Khadim Ali

„Terra Incognita“ kuratiert von Matthias Arndt

Die HilgerBROTKunsthalle stellt, im Rahmen von curated by_vienna 2017: „image/reads/text. Sprache in der zeitgenössischen Kunst“ Werke von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern aus Südostasien und der Pazifikregion vor. Zum ersten Mal wird eine umfassende Schau dieser Art mit Fokus auf Malerei und Skulptur in Österreich gezeigt.

„Terra Incognita“ wird kuratiert von einem der führenden Experten für zeitgenössische südostasiatische und australische Kunst, Matthias Arndt. Vorgestellt werden 16 ausgewählte Kunstpositionen von Khadim Ali (geb. 1978, Pakistan), Del Kathryn Barton (geb. 1972, Australien), Zean Cabangis (geb. 1985, Philippinen), Jigger Cruz (geb. 1984, Philippinen), Marina Cruz (geb. 1982, Philippinen), FX Harsono (geb. 1949, Indonesien), Mit Jai Inn (Geb. 1960, Thailand), Eko Nugroho (geb. 1977, Indonesien), Patricia Piccinini (geb.1965, Australien), José Santos III (geb. 1970, Philippinen), Yudi Sulistyo (geb. 1972, Indonesien), Melati Suryodarmo (geb. 1969, Indonesien), Agus Suwage (geb.1959, Indonesien), Rodel Tapaya (geb. 1980, Philippinen), Entang Wiharso (geb.1967, Indonesien), Kaa Yeo (geb. 1989, Philippinen).

Die Ausstellung „Terra Incognita“ versucht, die Liaison von Sprache und Kunst, den Moment des Narrativen und die Bedeutung von identitätsstiftenden Symbolen für die zeitgenössische Kunst mit einer Reihe von Arbeiten indonesischer, philippinischer, pakistanischer, kambodschanischer und australischer Künstlerinnen und Künstler zu ergründen. Der Name der Schau spielt auf die weiterhin vorherrschende Unterrepräsentation südostasiatischer und australischer Künstler in der eurozentrischen und nordamerikanisch geprägten Kunstwelt an.

Fernab von einem westlichen Kanon der Ästhetik und Bildkultur haben sich besonders in Südostasien über Jahrtausende Bildsprachen herausgebildet, die auf den ersten Blick neu, streckenweise gar fremd erscheinen mögen. Aus den Codes und Symbolen, die sich in den gezeigten Arbeiten finden, lassen sich dabei etliche Verweise, Referenzen und Narrative lesen.

Aktuelle Termine

  • Fr. 22. Sep 2017, 11:00 - 18:00
  • Sa. 23. Sep 2017, 11:00 - 15:00
  • Di. 26. Sep 2017, 11:00 - 18:00
  • Mi. 27. Sep 2017, 11:00 - 18:00
  • Do. 28. Sep 2017, 11:00 - 18:00
  • Fr. 29. Sep 2017, 11:00 - 18:00
  • Sa. 30. Sep 2017, 11:00 - 15:00
  • Di. 03. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Mi. 04. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Do. 05. Okt 2017, 11:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

Oktober

  • Fr. 06. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Sa. 07. Okt 2017, 11:00 - 15:00
  • Di. 10. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Mi. 11. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Do. 12. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Fr. 13. Okt 2017, 11:00 - 18:00
  • Sa. 14. Okt 2017, 11:00 - 15:00
  • Do. 19. Okt 2017, 12:00 - 18:00
  • Fr. 20. Okt 2017, 12:00 - 18:00
  • Sa. 21. Okt 2017, 12:00 - 18:00
  • Do. 26. Okt 2017, 12:00 - 18:00
  • Fr. 27. Okt 2017, 12:00 - 18:00
  • Sa. 28. Okt 2017, 12:00 - 18:00