Wiener Staatsoper

Ballett: Giselle

Musik Adolphe Adam
Choreographie Elena Tschernischova nach Jean Coralli / Jules Perrot  Marius Petipa

Der Dichter Heinrich Heine überliefert die Sage von den geheimnisvollen Wilis, jenen jungen Frauen, die vor ihrer Hochzeit sterben müssen, weil ihre Liebe verraten wurde. In ihren toten Herzen schlägt eine ungezähmte Tanzlust weiter. Als Geister verlassen sie nachts ihre Gräber – und sollte sich ihnen in dieser Zeit ein Leben-der nähern, so tanzen sie ihn zu Tode. Für das Ballett der Pariser Oper komponierte Adolphe Adam 1841 über diesen Stoff eine Ballettmusik, die zu den Hauptwerken der Romantik zählt – mit dem Wiener Staatsballett zu erleben in einer 1993 von Elena Tscherni-schova für Wien geschaffenen Fassung, die sich durch ein originelles Farbkonzept auszeichnet: Vor einer in Grautönen gehaltenen Kulisse heben sich die Akteure in Signalfarben ab. Mit über 80 Vorstellungen bildet das Werk, dessen Uraufführung mit Brigitte Stadler und Vladimir Malakhov sowie einer herausragenden Ensemble-leistung zu den Höhepunkten der jüngeren Wiener Ballettgeschichte zählt, bis heute eine »Visitenkarte« der Compagnie.

 

Aktuelle Termine

  • Sa. 27. Feb 2021
  • So. 28. Feb 2021
  • Di. 02. Mär 2021
  • Fr. 05. Mär 2021
  • Mo. 08. Mär 2021
  • Di. 09. Mär 2021
  • Sa. 03. Apr 2021
  • Sa. 10. Apr 2021
  • Mi. 14. Apr 2021