Resonanzen Sujet mit Zwei-Euro-Münze

Resonanzen 2018: "Eurovisionen"

Wenn Jordi Savall am 20. Jänner 2018 die 26. «Resonanzen» mit einer Reise in die Welt des Erasmus von Rotterdam eröffnet, verbleiben Österreich exakt noch 160 Tage bis zum Antritt der EU-Präsidentschaft. Welche Weichen werden bis dahin gestellt sein? Welche Regierung wird die europäischen Interessen in unserem Namen koordinieren und welche Vision wird sie dabei leiten? Unter dem Motto «Eurovisionen» geht das Festival weiter in der Zeit zurück als je zuvor, wenn das Ensemble Melpomen mit Arianna Savall Musik aus dem antiken Griechenland präsentiert. Der Gründungsmythos Europas wird ebenso aufs Tapet kommen wie die barocke Illusion eines frischverliebten «galanten» Europa zur Zeit Ludwigs XIV. oder das musikalische Leben an den Höfen der europäischen Familie Habsburg. Unter den internationalen Gästen begrüßen wir ferner La Simphonie du Marais und das Collegium 1704, Dorothee Oberlinger im Trio mit Michael Oman und Maurice Steger u. v. a. m. Sie alle treten 2018 an, um im Rahmen der «Resonanzen» Visionen von und für Europa klingende Gestalt annehmen zu lassen.

Samstag, 20. Jänner 2018

Konzerthaus, Grosser Saal, 19.30
Hespèrion XXI – La Capella Reial de Catalunya – Leitung: Jordi Savall – Nedyalko Nedyalko, Kaval – Yurdal Tokcan, Ud – Hakan Güngör, Kanun – Dimitri Psonis, Santur – Karl Markovics, Erasmus von Rotterdam
„Erasmus von Rotterdam“. Lob der Torheit. Zeitalter und Leben eines grossen Humanisten:
Musik von Henry du Bailly, Guillaume Dufay, Juan del Encina, Claude Sermisy, Josquin Desprez, Heinrich Isaac, Hans Leo Hassler, Benedictus Appenzeller u. a.
Texte von Erasmus von Rotterdam, Martin Luther, Niccolò Machiavelli u. a.

Sonntag, 21. Jänner 2018

Konzerthaus, Mozart-Saal, 19.30
Huelgas Ensemble – Dirigent: Paul Van Nevel
„Early Unions. Voices of Europe“:
Musik aus dem Winchester Tropar, von Jacobus Clemens non Papa, Krzysztof Klabon, Julije Skjavetić, Francesco Soriano u. a.

Montag, 22. Jänner 2018

Konzerthaus, Grosser Saal, 19.30
La Simphonie du Marais – Ensemble Donaïres, Tanzensemble – Dirigent: Hugo Reyne – Dagmar Saskova, Sopran – Alice Ferrière, Mezzosopran – Romain Champion, Tenor – Aimery Lefèvre, Bariton – Guilhem Worms, Bass
André Campra: „L’Europe galante“, Opéra-ballet

Dienstag, 23. Jänner 2018

Konzerhaus, Mozart-Saal, 19.30
Eurowinds: Dorothee Oberlinger, Michael Oman, Maurice Steger, Blockflöte – Balázs Máté, Violoncello – Daniele Caminiti, Laute – Olga Watts, Cembalo, Orgelpositiv
„Eurovision“:
Musik von Marc-Antoine Charpentier, Antonio Bertali, Henry Purcell, Georg Philipp Telemann, Johann Adolf Hasse u. a.

Resonanzen-Vorspiel im Berio-Saal um 18.00:
Fantasticus: Rie Kimura, Violine – Robert Smith, Viola da Gamba – Guillermo Brachetta, Cembalo
Musik von Heinrich Ignaz Franz von Biber, Henry Purcell, Georg Muffat, John Jenkins u. a.

Mittwoch, 24. Jänner 2018

Konzerthaus, Mozart-Saal, 19.30
Ensemble Melpomen – Leitung & Aulós: Conrad Steinmann – Arianna Savall, Gesang, Lýra, Bárbitos – Giovanni Cantarini, Gesang, Kithára – Martin Lorenz, Týmpanon, Kýmbala, Krótala
„ΧΟΡÓΣ/CHOROS oder Oidípous Týrannos von Sophokles“:
Musik aus dem antiken Griechenland, neu imaginiert von Conrad Steinmann

Donnerstag, 25. Jänner 2018

Konzerhaus, Mozart-Saal, 19.30
Tasto solo – Leitung & Organetto: Guillermo Perez
Zwischen Kogge und Kontor. Die Blütezeit der Hanse: Dunstable & aus dem Buxheimer Codex

Freitag, 26. Jänner 2018

Konzerthaus, Mozart-Saal, 19.30
Stylus Phantasticus – Claire Lefilliâtre, Sopran – Friederike Heumann, Viola da Gamba
„La Carte de Tendre“:
Musik von Joseph Chabanceau de La Barre, Nicolas Le Vavasseur, Étienne Moulinié u. a.

Resonanzen-Vorspiel im Berio-Saal um 18.00:
Duo A&A: Anna Kiskachi, Anastasia Antonova, Cembalo
Werke von Johann Sebastian Bach

Samstag, 27. Jänner 2018

Konzerthaus, Mozart-Saal, 19.30
Concerto Romano – Dirigent: Alessandro Quarta – Paola Valentina Molinari, Sopran – Mauro Borgioni, Bass
„Glaube, Liebe, Krieg“:
Musik von Loreto Vittori, Claudio Monteverdi, Ippolito Baccusi, Giovanni Pinello u. a.
Essenskonzert

Resonanzen-Vorspiel im Berio-Saal um 18.00:
Sophie Rennert, Mezzosopran
Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben

Sonntag, 28. Jänner 2018

Konzerthaus, Grosser Saal, 19.30
Collegium 1704 – Collegium Vocale 1704 – Dirigent: Václav Luks – Veronica Cangemi, Sopran
„Die europäische Familie“:
Werke von Jan Dismas Zelenka, Francesco Bartolomeo Conti, Leonardo Leo

Resonanzen-Vorspiel im Berio-Saal um 18.00:
Ensemble Arava: Einat Aronstein, Sopran – Sophie Wedell, Violine – Nora Matthies, Violoncello – Avinoam Shalev, Cembalo
Musik von Antonio Caldara, Marc'Antonio Ziani und Johann Jakob Stupan von Ehrenstein

Veranstaltungsort

Wiener Konzerthaus

Lothringerstraße 20
1030 Wien

Aktuelle Termine

  • Sa. 20. Jan 2018
  • So. 21. Jan 2018
  • Mo. 22. Jan 2018
  • Di. 23. Jan 2018
  • Mi. 24. Jan 2018
  • Do. 25. Jan 2018
  • Fr. 26. Jan 2018
  • Sa. 27. Jan 2018
  • So. 28. Jan 2018