Theater in der Josefstadt, Außenansicht

Galápagos

Regie Stephanie Mohr

Premiere 16. 3. 2017

1929 Auf Floreana, einer unbewohnten Insel des Galápagos-Archipels, lassen sich der Arzt und Philosoph Dr. Friedrich Ritter und seine Gefährtin
Dore Strauch nieder, um fern von der Zivilisation ein naturnahes und spirituelles Leben zu führen.

1932 Angezogen durch Zeitungsberichte, entflieht das deutsche Ehepaar Heinz und Margret Wittmer der Wirtschaftskrise und besiedelt ebenfalls die Insel, um sich hier eine Existenz als Farmer aufzubauen.

1933 Eine Wiener Baronin, ebenfalls aufmerksam geworden durch Presseberichte, entert mit ihren beiden jungen Geliebten die Insel und schwing sich mit Reitpeitsche und Pistole zur "Kaiserin von Floreana" auf.

1934 Alle außer dem Ehepaar Wittmer und Dore Strauch sind tot. Dore kehrt nach Deutschland zurück und stirbt unter ungeklärten Umständen. Die zahlreichen Nachkommen der Wittmers leben heute noch auf der Insel.

Was geschah auf Floreana? Warum kam der Teufel ins Paradies? Eine wahre Geschichte darüber, wie der Mensch sich selbst nicht entkommen kann. Felix Mitterer, 2016 (Quelle: Theater in der Josefstadt)

Veranstaltungsort

Theater in der Josefstadt

Josefstädter Straße 26
1080 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Do. 16. Mär 2017, 19:30