Burgtheater

Hermann und Dorothea

Inszenierte Lesung
mit Maria Happel und Martin Schwab

In einem idyllischen Städtchen am Rhein wird das beschauliche Dasein der Bürger unvermittelt mit den verheerenden Auswirkungen der Revolutionskriege konfrontiert. Eine Schar von Vertriebenen zieht durch die Straßen, auf der Suche nach einer noch weit entfernten neuen Heimat.

Johann Wolfgang Goethes Epos, 1796/1797 entstanden, verbindet die Geschichte der Vertreibung der Salzburger Protestanten im Jahre 1731 mit dem Elend der Flüchtlingszüge aus Frankreich im Gefolge der Revolutionswirren, und hinter der Liebesgeschichte um Hermann und Dorothea verbergen sich Bilder, die uns heutzutage wieder bestürzend vertraut geworden sind.

Leitung: Alfred Kirchner
Raum: Jura Gröschl
Dramaturgische Mitarbeit: Claudia Kaufmann-Freßner

Beginn des Kartenvorverkaufs an der Tageskasse, telefonisch für Inhaber von Kreditkarten und im Internet: jeweils am 20. des Vormonats für den gesamten Monat und die ersten Tage des Folgemonats (z.B. am 20. Jänner für alle Vorstellungen im Februar und die ersten Tage im März).
Tageskassen: Zentrale Kassen der Bundestheater (1., Operngasse 2), Burgtheater (1., Universitätsring 2), Volksoper (9., Währinger Strasse 78): Montag-Freitag 8-18 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag 9-12 Uhr
Mit Kreditkarte: Tel: +43 1 513 1 513, täglich 10-21 Uhr
Kartenverkauf via Internet: www.burgtheater.at, www.culturall.com

Veranstaltungsort

Burgtheater

Universitätsring 2
1010 Wien

Tickets & Info

  • 7 - 61 €

Aktuelle Termine

  • Sa. 01. Okt 2016, 20:00
  • Do. 20. Okt 2016, 20:00
  • Fr. 04. Nov 2016, 19:30