Alte Musik in St. Ruprecht 2016

Die Konzertreihe "ALTE MUSIK IN ST.RUPRECHT" bringt dem interessierten Publikum die Klangvielfalt der Musik nahe, wie sie nach heutigem Wissensstand zur Zeit ihrer Entstehung geklungen haben mag. "Alte Musik" heißt hier, durch die Verwendung von Originalinstrumenten bzw. deren Nachbauten dem Publikum ein spezielles Klangerlebnis anbieten zu können.
In der besonderen Atmosphäre einer der ältesten Kirche Wiens erklingen so stimmungsvolle wie auch überraschend spannende Konzerte, deren Repertoire sich vom Mittelalter bis in die frühe Romantik erstreckt.

Die Abendkassa öffnet um 19 Uhr.
Kartenpreise von 16 bis 18 Euro, je nach Ensemblegröße

Beginn: 19.30 Uhr

27. und 28. Juni 2016
Fioretti e lamenti - Italienische Barockmusik des „seicento“
Ensemble TIENTOS
Lina Marcela López – Soprano
Julia Kainz – Violino
Jorge Daniel Valencia – Viola da Gamba
Richard Labschütz – Theorbe
Marinka Brecelj – Cembalo
Christian Flörré – Organo
Werke von D. Castello, C, Monteverdi, T. Merula u.a.

4. und 5. Juli 2016
„Hor che è tempo di dormire“ - Seicento in Cremona: ciaccone, arie und capricci von Tarquinio Merula
Ensemble FIORI MUSICALI
Claudia Guarín – Sopran
Karin Hageneder – Blockflöten
Jorge Daniel Valencia – Viola da gamba
Marinka Brecelj – Cembalo
Werke von T. Merula

11. und 12. Juli 2016
Stabat mater - Marienkantaten des 18. Jahrhunderts
Bernarda Bobro – Sopran
Monika Schwabegger – Alt
Ensemble CONTINUUM WIEN
Martina Warecka, Annegret Hoffmann – Violine
Rosi Haberl – Viola
Elisabeth Zeisner – Violoncello
Martin Horváth – Violone
Donát Deáky – Cembalo
Werke von G.B. Pergolesi, G.F. Händel, J.A. Hasse u.a.

18. und 19. Juli 2016
„einfach klassisch!“
Gertraud Wimmer – Traversflöte
Roswitha Dokalik – Violine
Lucia Froihofer – Viola
Peter Treffllinger – Violoncello
Werke von W.A. Mozart, Jos. Haydn, Joh.Chr. Bach u.a.

25. und 26. Juli 2016
„Bach hat einen Traum“
PHOENIX BAROQUE AUSTRIA
Anne Marie Bösch – Flauto Dolce
Sonja Leipold – Cembalo
Johanna Nielson – Moderner Tanz, Choreographie
Magdalena Bösch – Kostüme, Requisiten
Werke von Joh. Seb. Bach

1. und 2. August 2016
Fiori tedeschi
Ensemble FIORETTO
Judith Wigelbeyer – Traversflöte
Eva Neunhäuserer – Viola da Gamba
Elke Eckerstorfer – Cembalo
Werke von Joh.Seb. Bach, G.F. Händel, G.Ph. Telemann u.a.

8. und 9. August 2016
Deutschland – Österreich. Ein Sprachraum – zwei Welten
Christoph Hesse – Violine
Bernhard Prammer – Cembalo
Werke von H.I.F. Biber, Joh.H. Schmelzer, Joh. Schoop u.a.

15. und 16. August 2016
L’ange et le diable – Der Engel und der Teufel am Hofe des Sonnenkönigs
Christoph Urbanetz – Viola da Gamba
David Bergmüller – Theorbe
Jeremy Joseph – Cembalo
Werke von M. Marais und A. Forqueray

22. und 23. August 2016
Händel – what else? Wer in Londons boomender Musikszene den Ton angab
L’ENTRETIEN DES MUSES
Hiroko Huemer – Traversflöte
Tímea Hám – Barockgeige
Johannes Kofler – Barockcello
Reinhard Führer – Cembalo
Werke von G.F. Händel, F. Geminiani, G. Sammartini u. a.

29. und 30. August 2016
Adoration
Nicholas Spanos – Countertenor
PANDOLFIS CONSORT
Ingrid Rohrmoser – Violine und Viola
Gloria Ternes – Violine
Elzbieta Sajka-Bachler – Violetta und Viola
Günter Schagerl – Violoncello
Hermann Platzer – Theorbe
Werke von Joh.H. Schmelzer, C. Monteverdi, S.S. Szarzyński u.a.

5. und 6. September 2016
From Venice with Love. Musikalische Migration zwischen Italien und England
b-FIVE Blockflötenconsort
Markus Bartholomé – Katelijne Lanneau – Thomas List – Silja Rütti – Mina Voet
Werke von A. Ferrabosco, C. Gesualdo, J. Dowland u.a.

12. und 13. September 2016
„Pour le Dessus & la Basse de Viole“
THE LITTLE CONSORT
Johanna Carter – Pardessus de viole, basse de viole
Richard Carter – Basse de viole
Hermann Platzer – Theorbe
Werke von R. Marais, J.B. Cappus, L. De Caix d’Hervelois u.a.

19. und 20. September 2016
Fortuna et Amor - Mittelalterliche Musik für die Liebe und die Göttin Fortuna
EX SILENTIO
Irini Bilini-Moraiti – Gesang
Dimitris Kountouras – Blockflöten, Traverso & Leitung
Elektra Miliadou, Fani Vovoni – Fidel
Werke aus dem Codex Buranus sowie von G.de Machaut, G. Dufay u.a.

26. und 27. September 2016
„Morir de amor“
Yalilé Cardona-Alonso – Sopran
Ensemble COLUMBUS
Christiane Bruckmann – Violine
David Bergmüller – Theorbe
Eva Neunhäuserer – Gambe
Jeremy Joseph – Cembalo
Werke von J.de Nebra, M. Pignolet de Montèclair, G.F. Händel u.a.

3. und 4. Oktober 2016
father & son
Barbara Danzer und Johanna Kargl – Barockvioline
Magdalena Kelz – Barockcello
Klaus Haidl – Archiliuto und Barockgitarre
Werke der Musiker-Familien Purcell (Henry, Daniel) und Matteis (Nicola der Ältere und der Jüngere) u.a.

Veranstaltungsort

Ruprechtskirche

Ruprechtsplatz
1010 Wien

Aktuelle Termine

  • Mo. 03. Okt 2016, 19:30
  • Di. 04. Okt 2016, 19:30