Wiener Kammeroper innen

Oreste

Opernpasticcio in drei Akten (1734)

Musik von Georg Friedrich Händel

Libretto nach Giovanni Gualberto Barlocci

Inszenierung Kay Link

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Neuproduktion des Theater an der Wien

Premiere: 6. 3. 2017

Georg Friedrich Händel erarbeitete er 1734 mit dem Theaterunternehmer und Tänzer John Rich, der das neue Theater am Covent Garden leitete, das dreiaktige Pasticcio Oreste, wofür er Musik aus seinen frühern Opern verarbeitete. Als Librettovorlage diente Giovanni Gualberto Barloccis 1723 für Rom geschriebener Text, der nicht wie gewohnt Iphigenie, sondern deren Bruder Orest in den Mittelpunkt rückt. Eine Besonderheit sind die ausgedehnten Ballettszenen, die für die Primaballerina Marie Sallé entstanden. Obwohl es damals die Oper nur auf drei Vorstellungen brachte, kann Oreste als das gelungenste aller Händelschen Original-Pasticci bezeichnet werden.

Am 15. Juni 2016 um 10.00 Uhr beginnt der freie Kartenverkauf für die Vorstellungen bis 31. Dezember 2016 an den Vorverkaufsstellen (Tageskasse Theater an der Wien, Wien-Ticket Pavillon) sowie per Telefon und im Internet.
Der Vorverkauf für die Vorstellungen ab 1. Jänner 2017 beginnt am 1. September 2016 um 10.00 Uhr.

Veranstaltungsort

Kammeroper

Fleischmarkt 24
1010 Wien

Tickets & Info

  • 19 - 51 €

Wien-Ticket

Aktuelle Termine

  • Mo. 06. Mär 2017, 19:00
  • Do. 09. Mär 2017, 19:00
  • Sa. 11. Mär 2017, 19:00
  • Mo. 20. Mär 2017, 19:00
  • Do. 23. Mär 2017, 19:00
  • Mo. 27. Mär 2017, 19:00
  • Mi. 29. Mär 2017, 19:00
  • Fr. 31. Mär 2017, 19:00
  • So. 02. Apr 2017, 19:00