Julius Victor Berger

Julius Victor Berger und die Mäzene des Hauses Habsburg

Gerade rechtzeitig zum 125-jährigen Jubiläum konnte das Kunsthistorische Museum eine essentielle Neuerwerbung tätigen: Fünf Skizzen des heute beinahe vergessenen Historienmalers Julius Victor Berger (Neutitschein, Mähren 1850–1902 Wien) zu seinem Hauptwerk, dem großformatigen Deckengemälde in Saal XIX der Kunstkammer. Das überdimensionale Ölbild auf Leinwand schildert in Bildgruppen die Mäzene des Hauses Habsburg mit den von ihnen engagierten Hofkünstlern.

44 Personen und 31 Objekte aus den Sammlungen füllen die Bildfläche. Als Leitmotiv dient die Kunstförderung der Habsburger, von Maximilian I. bis Karl VI., vom Mittelalter bis in die Epoche des Hochbarock; das ausgefeilte Bildprogramm stammt von Albert Ilg, Kurator der damaligen Sammlung kunstindustrieller Gegenstände des A.H. Kaiserhauses. Kaiser Franz Joseph I., dem Bauherrn des für die kaiserlichen Sammlungen bestimmten Museums am Ring, gefiel Bergers Werk so sehr, dass er das auf 10.000 Gulden festgesetzte Honorar für den Maler verdoppelte. Heute würde dies einer Summe von € 252.644,80 entsprechen.

Veranstaltungsort

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz
1010 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Mi. 18. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Do. 19. Jan 2017, 10:00 - 21:00
  • Fr. 20. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Sa. 21. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • So. 22. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Di. 24. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Mi. 25. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Do. 26. Jan 2017, 10:00 - 21:00
  • Fr. 27. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Sa. 28. Jan 2017, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

Januar

  • So. 29. Jan 2017, 10:00 - 18:00