Hängung Engerth

Ein Fest für die Augen. Die Ordnung der Gemäldegalerie 1891-1931

Anlässlich des Jubiläumsjahres gibt die Gemäldegalerie Einblick in die Pionierzeit der kunsthistorischen und technologischen Erforschung von Gemälden im KHM. Von 1891−1931 entwickelte sich die kaiserliche Gemäldegalerie zum modernen Museum. Drei Phasen markieren diesen Wandel und werden in der Ausstellung präsentiert.

Der Historienmaler Eduard Ritter von Engerth war Direktor beim Einzug in das Haus am Ring. Der enorme Sammlungsbestand wurde unter seiner Federführung neu geordnet. Der Reichtum der kaiserlichen Gemäldesammlung sollte überwältigen und die Masse beeindrucken. Aus Depots und kaiserlichen Schlössern wurden Gemälde bereitgestellt und restauriert. August Schäffer, sein Nachfolger, ordnete die Sammlung neu, er berücksichtigt dabei bereits kunsthistorische Kriterien, präsentierte die Meisterwerke jedoch traditionell. Glück, der erste Kunsthistoriker auf dem Direktorenposten, modernisierte die Präsentation. Darüber hinaus wurden unter seiner Leitung die Gemälde mit neuesten technologischen Methoden wie Röntgenuntersuchungen erforscht, wodurch sich einige bedeutende Neuzuschreibungen ergaben. Die Gemäldegalerie war auf der Höhe der Zeit angekommen. Glück führte das Haus in die Moderne – nach noch heute gültigen Kriterien.

In der Kabinettausstellung werden erstmals Aquarellskizzen und Hängepläne präsentiert, die in Kombination mit historischen Saalaufnahmen die Veränderungen in der Galerie veranschaulichen sowie bahnbrechende Erkenntnisse der damals neuen Untersuchungsmethoden zeigen.

Veranstaltungsort

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz
1010 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Di. 17. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Mi. 18. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Do. 19. Jan 2017, 10:00 - 21:00
  • Fr. 20. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Sa. 21. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • So. 22. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Di. 24. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Mi. 25. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • Do. 26. Jan 2017, 10:00 - 21:00
  • Fr. 27. Jan 2017, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

Januar

  • Sa. 28. Jan 2017, 10:00 - 18:00
  • So. 29. Jan 2017, 10:00 - 18:00