Schloss Esterhazy, Haydn Saal

Quartet van Kuijk

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett Es –Dur KV 428
Claude Debussy: Streichquartett g-Moll op. 10
u. a.

Wandelkonzert

„Hier, großer Mann und mein teuerster Freund, sind meine Kinder! – Sie sind wahrlich die Frucht einer langen, mühsamen Arbeit“: Mit solch ehrerbietigen Worten eignete Wolfgang Amadeus Mozart seinem älteren Kollegen Joseph Haydn 1785 sechs Streichquartette zu, mit denen er direkt auf dessen Opus 33 anspielte und sich dem Vorbild gewachsen zeigen wollte. Das Es-Dur-Quartett KV 428 ist dafür ein besonderes originelles und in Details oftmals überraschendes Beispiel, das sich beinah bis zur Vorwegnahme eines „Tristan“-Zitats bewegt. Das passt zu Claude Debussy, der als junger Mensch für Wagners Musik eine Liebe hegte, die dann in harsche Ablehnung umschlagen sollte. Sein einziges Streichquartett wurde zu einem Schlüsselwerk bei der Entwicklung von Debussys unverwechselbar eigenem Stil und zählt längst zu den beliebtesten Werken französischer Kammermusik. Darüber hinaus präsentiert sich das Quartet van Kuijk, Residenzquartett der Saison 2016/17 und Gewinner der Wigmore Hall String Competition, auch in Duo- und Trio-Formationen und zeigt damit noch intimere Facetten seines Musizierens.

Aktuelle Termine

  • Do. 29. Sep 2016, 19:30