Franz von Stuck, Verirrt

Sünde und Secession. Franz von Stuck in Wien

Franz von Stucks skandalöse erotische Gemälde, allen voran Die Sünde, waren nicht allein aufgrund der Motivwahl umstritten und populär, auch Stucks Bildauffassung und seine stringente Gestaltung des Erscheinungsbildes der 1892 gegründeten Münchner Secession setzten Maßstäbe. Letztere wirkte sich vorbildhaft auf die 1897 gegründete Wiener Secession aus.
Stucks vielfältige Beziehungen zu Wien wurden nur in wenigen Essays, vorwiegend im Zusammenhang mit Gustav Klimt, berücksichtigt. Dies ist überraschend, hatte Stuck doch schon 1892 seine erste umfassende monografische Ausstellung eben im Wiener Künstlerhaus.
Stuck, ein Jahr jünger als Gustav Klimt, war ein shooting star seiner Zeit und schon früh mit der bei Gerlach in Wien ab 1882 verlegten Mappe Allegorien und Embleme und den 1886 erschienenen Karten & Vignetten bekannt geworden.

Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, Franz von Stucks grafisches, malerisches und plastisches Werk sowie die von ihm verwendete Fotografie ganzheitlich und ineinander verschränkt zu betrachten sowie die vielfachen Wirkungen seines Schaffens auf die Wiener Kunst zu untersuchen.

Damit schließt die Schau eine Lücke und beleuchtet das Fin de Siècle in Wien in neuer Weise mit seiner befruchtenden Verknüpfung zu Münchens Malerfürsten Franz von Stuck.

Veranstaltungsort

Belvedere - Unteres Belvedere & Orangerie

Rennweg 6
1030 Wien

Aktuelle Termine

  • Di. 27. Sep 2016, 10:00 - 18:00
  • Mi. 28. Sep 2016, 10:00 - 21:00
  • Do. 29. Sep 2016, 10:00 - 18:00
  • Fr. 30. Sep 2016, 10:00 - 18:00
  • Sa. 01. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • So. 02. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • Mo. 03. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • Di. 04. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • Mi. 05. Okt 2016, 10:00 - 21:00
  • Do. 06. Okt 2016, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

Oktober

  • Fr. 07. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • Sa. 08. Okt 2016, 10:00 - 18:00
  • So. 09. Okt 2016, 10:00 - 18:00