Wiener Konzerthaus

Die Fledermaus

Volksoper Wien Außenansicht, die Fassade ist mit dem Schriftzug Volksoper in blauer Farbe bemalt
© Barbara Pálffy / Volksoper Wien
Volksoper Wien Außenansicht, die Fassade ist mit dem Schriftzug Volksoper in blauer Farbe bemalt

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln

„Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist!" Sie ist vermutlich die beliebteste, sicherlich aber die wienerischste aller Operetten: Johann Strauss‘ unsterbliche Fledermaus. Ausufernde Partys, erotische Verwechslungen, Verschwörungen, Intrigen und eine große Portion Schadenfreude: der Höhepunkt der Goldenen Operettenära bietet doppelbödige Unterhaltung im Walzertakt. Und wenn die gesellschaftliche Fassade zu sehr bröckelt, kann man alles noch der Wirkung des Champagners in die Schuhe schieben. „Im Feuerstrom der Reben" schlägt man eben leicht über die Stränge.

Die Volksoper gilt als das wienerischste Opernhaus der Stadt. So ist es nicht verwunderlich, dass Johann Strauss‘ Meisterwerk hier quasi zum Familiensilber zählt. Kein Werk wurde an der Volksoper bisher öfter gespielt. Zu Beginn der Intendanz von Lotte de Beer wurde die Aufführung behutsam aufgefrischt, ein weiblicher Gerichtsdiener Frosch sorgt seitdem für einen frischen Blick auf ein gutbekanntes Stück.

Veranstaltungsort

Volksoper Wien

Währinger Straße 78
1090 Wien

Aktuelle Termine

  • Fr. 19. Apr 2024, 19:00
  • Di. 07. Mai 2024, 19:00
  • Do. 13. Jun 2024, 19:00
  • So. 23. Jun 2024, 19:00