Wiener Konzerthaus

Merope

Zu sehen ist der Innenraum des Theaters an der Wien mit Blick von der Seite auf die Bühne, Publikum in den Sitzreihen
© WienTourismus/Paul Bauer
Zu sehen ist der Innenraum des Theaters an der Wien mit Blick von der Seite auf die Bühne, Publikum in den Sitzreihen

Opera seria in drei Akten
Musik von Domènech Terradellas
Libretto nach Apostolo Zeno
Konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Akademie für Alte Musik Berlin
Musikalische Leitung: Francesco Corti

Als der aus Barcelona stammende Domènech Terradellas im Alter von 38 Jahren unter ungeklärten Umständen starb, verlor die Musikwelt einen der Entwickler des „stile galante", dem nicht genug Zeit vergönnt war, sich eine Position als einflussreicher Komponist zu erarbeiten. Dabei zeigt gerade Merope, mit der ihm in der Karnevalssaison 1744 in Livorno der Durchbruch in Italien gelang, dass sich hier eine hochbegabte und individuelle Künstlerpersönlichkeit herausgebildet hatte. Die Handlung vereint Elemente von Psychothriller und Seifenoper: Der Mann von Königin Merope ist von einem Tyrannen ermordet worden, der daraufhin um ihre Hand wirbt. Die ausbedungene zehnjährige Bedenkzeit der Königin ist gerade verstrichen, doch sie hofft noch auf Rettung. Sie hatte ihren minderjährigen Sohn in Sicherheit bringen und zu einem Rächer heranziehen lassen. Nun kehrt dieser zurück und gerät in die Fänge von aberwitzigen Hofintrigen.

Veranstaltungsort

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6
1060 Wien

Aktuelle Termine

  • Fr. 28. Feb 2025, 19:00