Wiener Konzerthaus

Alcina

Zu sehen ist der Innenraum des Theaters an der Wien mit Blick von der Seite auf die Bühne, Publikum in den Sitzreihen
© WienTourismus/Paul Bauer
Zu sehen ist der Innenraum des Theaters an der Wien mit Blick von der Seite auf die Bühne, Publikum in den Sitzreihen

Dramma per musica in drei Akten
Musik von Georg Friedrich Händel
Libretto nach Antonio Fanzaglia
Konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Il Pomo d' Oro
Musikalische Leitung: Francesco Corti

Eine Zauberoper mit zauberhafter Musik: Alcina herrscht über ein Inselreich voller Männer. Doch nur durch Magie kann sie ihre Liebhaber an sich binden. Als die junge Bradamante in das Inselreich eindringt, um ihren geliebten Ruggiero zu suchen, bedroht wahre Liebe den Liebeszauber. Georg Friedrich Händels Alcina gehört zu den Höhepunkten in dessen Opernschaffen. Die 1735 komponierte Oper enthält eine verschwenderische Fülle von Melodien, die zugleich immer neue Facetten der Figuren enthüllen. Vor allem die Arien der in ihrer Macht bedrohten Alcina gehören zu den großartigsten Psychogrammen, die Händel komponiert hat. Für die konzertante Aufführung mit dem Ensemble Il Pomo d’Oro kommt ein exquisites Ensemble am MusikTheater an der Wien zusammen, das von Elsa Dreisig als Alcina und Sandrine Piau als Morgana angeführt wird.

Veranstaltungsort

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6
1060 Wien

Aktuelle Termine

  • Do. 19. Dez 2024, 19:00