Wiener Konzerthaus

Katrin Hornek

Das Foto zeigt zerknüllte und zum Teil kaputte Fotonegative und den schwarzen Schatten eines Fingers, der darauf zeigt.
Fotonegativ aus Befund der Grabungen am Karlsplatz, Schuttlage aus Abfall der Kriegs- bzw. Nachkriegszeit, Stadtarchäologie Wien, © Videostill: Katrin Hornek, 2019
Das Foto zeigt zerknüllte und zum Teil kaputte Fotonegative und den schwarzen Schatten eines Fingers, der darauf zeigt.

Katrin Hornek beschäftigt sich in ihrem künstlerischen Werk und kuratorischen Praxis mit den seltsamen Paradoxien des Lebens im Zeitalter des Anthropozäns, jener neuen geologischen Epoche, in der sich die Auswirkungen von Kapitalismus, Kolonialismus und von Ausbeutung in die Stofflichkeit der Erde einschreiben. Sie fordert ein differenziertes Verständnis von der Verflechtung von sogenannter Natur und Kultur – eines, das berücksichtigt, dass unsere Körper und Kulturen physisch wie geistig mit anderen Lebewesen und den Elementen, die unsere Welt ausmachen, verflochten sind. Als künstlerische Strategie folgt Hornek Geschichten und Spuren der materiellen Welt in ihre zahllosen Netzwerke, um daraus Narrationen zu bauen.

testing grounds ist eine neue, immersive Live-Installation, die Katrin Hornek in einem kollaborativen Prozess mit Künstlerinnen und Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Disziplinen entwickelt. Die Zusammenarbeit mit Karin Pauer, Sabina Holzer und Zosia Hołubowska legt einen Grundstein für die Arbeit, die ein sensibles, dringendes Thema behandelt: Es geht um die weltweit messbaren Belege für radioaktive Strahlung in Folge der Erprobung und des Einsatzes von Atomwaffen bei hunderten oberirdischen Tests seit 1945. Ausgehend von einer lokalen Erdprobe am Karlsplatz, in der u.a. Plutonium nachgewiesen wurde, folgt testing grounds den dauerhaften Spuren, die radioaktiver Niederschlag (der sogenannte nukleare „Fallout") in unseren Körpern, Pflanzen und Erdarchiven hinterlassen hat.

Veranstaltungsort

Secession

Friedrichstraße 12
1010 Wien

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Mi. 24. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 25. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 26. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 27. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 28. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 30. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Mi. 01. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 02. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 03. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 04. Mai 2024, 10:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

April

  • Mi. 24. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 25. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 26. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 27. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 28. Apr 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 30. Apr 2024, 10:00 - 18:00

Mai

  • Mi. 01. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 02. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 03. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 04. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 05. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 07. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Mi. 08. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 09. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 10. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 11. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 12. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 14. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Mi. 15. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 16. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 17. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 18. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 19. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 21. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Mi. 22. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 23. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 24. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Sa. 25. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 26. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Di. 28. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Mi. 29. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Do. 30. Mai 2024, 10:00 - 18:00
  • Fr. 31. Mai 2024, 10:00 - 18:00

Juni

  • Sa. 01. Jun 2024, 10:00 - 18:00
  • So. 02. Jun 2024, 10:00 - 18:00
Weniger Daten