Wiener Staatsoper

Don Carlo (ital.)

Musikalische Leitung Franz Welser-Möst
Inszenierung Daniele Abbado

Don Carlo gehört zu den bekanntesten und vom Publikum wie von vielen Künstlern am meisten geschätzten Opern Giuseppe Verdis. In ihrer Entstehungsgeschichte ein Schmerzenskind – der Komponist rang viele Jahre lang mit dem Werk und schuf mehrere Fassungen, die zum Teil gleichberechtigt nebeneinanderstehen – kann Don Carlo auf eine breite Rezeptionsgeschichte verweisen, die alleine im Haus am Ring bis zum Jahr 2012 an die 450 Vorstellungen umfasst. Seit der Erstaufführung an der Wiener Staatsoper im Jahr 1932 entstanden hier zahlreiche Neuproduktionen, wobei die Oper zunächst in deutscher Sprache gegeben wurde; 2004 feierte hier auch die Erstaufführung der französischen Fassung in ihrer ursprünglichen Version Premiere.

Die Produktion bringt die 1884 erstmals gegebene, vieraktige, italienische »Mailänder Fassung» zur Aufführung, die, so Franz Welser-Möst, der die Premiere als Dirigent leitete, »der Praxis des Musiktheaters eher entspricht und vom Blickpunkt des Dramatischen her wirkungsvoller und stringenter ist als die längere Version und somit einem lebendigen Repertoiresystem, wie es die Wiener Staatsoper besitzt, besser entgegenkommt.«

Veranstaltungsort

Wiener Staatsoper

Opernring 2
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Do. 16. Dez 2021
  • So. 19. Dez 2021
  • Mi. 22. Dez 2021
  • Sa. 25. Dez 2021