Wiener Lustspielhaus

Bes oda bled

Maddalena Hirschal und Gerald Votava lesen gemeinsam die neuen Dialektgedichte von Christine Nöstlinger. Am Akkordeon werden sie von Walther Soyka begleitet. Tiefsinnig, rabenschwarz und voller lakonisch-heiterer Zwischentöne, lesen sich die neuen Gedichte von Christine Nöstlinger. Sie erzählen humorvoll von Sorgen, Hoffnungen, Bösartigkeiten und vom Umgang mit dem Alter. Die Lyrik aus dem Nachlass von Nöstlinger schaut nuanciert vor allem dorthin, wo der Rand der Gesellschaft ist.

Aktuelle Termine

  • Di. 03. Aug 2021, 20:00