Foto / Seitenansicht des Künstlerhauses, historistischer Bau, weiße Fassade

Vergessen / Zamponmění

Löschen und Vergessen gehören fest zu den physiologischen Abläufen unserer Wahrnehmung. Sie sind Bestandteil des individuellen und des kollektiven Gedächtnisses. Sie beeinflussen unser Sein, sie formen unsere Identität.

Vergessen /Zamponmění zeigt vier künstlerische Positionen aus Österreich, Tschechien und Deutschland, die mit sehr unterschiedlichen Strategien und Konzepten Türen zur Betrachtung des Themas „Vergessen und Erinnern“ öffnen. Welche Dimension hat das Vergessen im Individuellen und Familiären? Welche Dimension hat das Vergessen im Gesellschaftlichen und Politischen?

Künstlerinnen:
Jana Kasalová, Lena Knilli, Sybille Loew, Kateřina Šedá

In Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum Wien

 

Veranstaltungsort

Künstlerhaus

Karlsplatz 5
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Mo. 08. Mär 2021, 10:00 - 18:00
  • Di. 09. Mär 2021, 10:00 - 18:00