Ausstellungsansicht, Gemälde unterschiedlicher Größe und Farbgebung in einem hellen, lichtdurchfluteten Raum

Edi Hila

Edi Hilas künstlerische Laufbahn ist untrennbar mit der spezifischen politischen Geschichte Albaniens verbunden. Anfang der 1970er-Jahre wurde er als junger Künstler mit Berufsverbot belegt, und es dauerte fast 20 Jahre, ehe er seine Arbeit offiziell wieder aufnehmen und auch ausstellen konnte.

Hila präsentiert in der Ausstellung "Der Klang der Tuba" rund 20 Gemälde aus unterschiedlichen Serien der letzten Jahre sowie einige Werke, die Ende der 1990er-Jahre entstanden. Sie spannen einen zeitlichen Bogen, der globale Migrations- und Fluchtbewegungen der Gegenwart, die große Auswanderungswelle nach dem Regimewechsel und politisch motivierte Deportationen in der Frühphase des Kommunismus in Albanien miteinander verknüpft. Gegenwart und Vergangenheit stehen sich in Hilas Bildern gleichwertig gegenüber und trotz der unterschiedlichen Rahmenbedingungen zeigen die Werke erstaunlich viele Parallelen und laden zur Reflexion über heutige Verhältnisse ein.

Veranstaltungsort

Secession

Friedrichstraße 12
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Mi. 21. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Do. 22. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Fr. 23. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Sa. 24. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • So. 25. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Di. 27. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Mi. 28. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Do. 29. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Fr. 30. Okt 2020, 14:00 - 18:00
  • Sa. 31. Okt 2020, 14:00 - 18:00
Alle Daten

Alle Termine

November

  • So. 01. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • Di. 03. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • Mi. 04. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • Do. 05. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • Fr. 06. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • Sa. 07. Nov 2020, 14:00 - 18:00
  • So. 08. Nov 2020, 14:00 - 18:00