Kasino am Schwarzenberglatz

Leyla und Medjnun

Mit deutschen Übertiteln

Dirigent: Gerrit Prießnitz
Regie: Ruth Brauer-Kvam

Premiere: 14. 6. 2021

Es ist die berühmteste Liebesgeschichte der klassischen arabischen Literatur: Leyla liebt den melancholischen Dichter Medjnun, doch dieser liebt die Liebe an sich. Trennung, Verbannung, eine erzwungene Heirat und ewige Sehnsucht sind ihr Los. Und so ahnt Leyla, dass sie als Geliebte in der Welt von Medjnuns Versen keinen Platz haben wird …

Detlev Glanerts erste Oper Leyla und Medjnun wurde 1988 bei der Münchner Biennale für zeitgenössisches Musiktheater uraufgeführt. Die Komposition besticht – inspiriert von ihrem Sujet – durch ihre lustvolle Synthese von Orient und Okzident, ergänzt sie doch ein klassisches Kammerorchester durch das orientalische Saiteninstrument Ud. Literarische Basis des Werkes ist die gleichnamige Erzählung des persischen Autors Nizami aus dem 12. Jahrhundert, die in ihrer Universalität gerne mit Shakespeares Romeo und Julia verglichen wird. Umfassend ist schließlich auch Detlev Glanerts Anspruch an seine Komposition, wenn er sagt: „Es hat einmal jemand behauptet, die Musik ließe sich unterscheiden in Kopf-, Herz- und Bauchmusik. Darf ich in Anspruch nehmen, alle drei zu wollen?“

Veranstaltungsort

Kasino am Schwarzenbergplatz

Schwarzenbergplatz 1
1010 Wien
Karte

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Mo. 14. Jun 2021
  • Mi. 16. Jun 2021
  • Fr. 18. Jun 2021
  • So. 20. Jun 2021
  • Di. 22. Jun 2021
  • Do. 24. Jun 2021
  • Sa. 26. Jun 2021
  • Mo. 28. Jun 2021
  • Mi. 30. Jun 2021