Volksoper Wien

Die Macht des Schicksals

Konzertante Aufführung in deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Dirigent: Jac van Steen
Choreinstudierung: Thomas Böttcher
Dramaturgie: Christoph Wagner-Trenkwitz

Premiere 7. 11. 2020

Im November 1924 präsentierten Volksoperndirektor Fritz Stiedry und Franz Werfel, Autor des Bestsellers Verdi. Roman der Oper, einen spannenden Plan: Die damals kaum bekannte Verdi-Oper La forza del destino sollte in Werfels Nachdichtung im Haus an der Währinger Straße aufgeführt werden. Der Plan zerschlug sich, die von Werfels Übersetzungen (jene von Simon Boccanegra und Don Carlos folgten noch) initiierte „Verdi-Renaissance“ sollte wenig später ihren Ausgang in Dresden nehmen. Knapp ein Jahrhundert später landet die deutsche Version der Macht des Schicksals nun an ihrem Bestimmungsort. Werfel hat nicht nur eine höchst poetische Übertragung geschaffen (Alvaros große Arie, „La vita è inferno all’infelice“, beginnt hier mit den Worten „Die Welt ist nur ein Traum der Hölle“), sondern auch wirkungsvoll in den Ablauf eingegriffen: So erklingt die berühmte Ouvertüre erst nach dem schicksalhaften Pistolenschuss, der Leonores Vater tötet und sie von ihrem Liebsten trennt. Von ihrem rachsüchtigen Bruder Carlos gehetzt, flüchtet Leonore in ein Kloster und wird erst im Sterben wieder mit Alvaro vereint sein.

Veranstaltungsort

Volksoper Wien

Währinger Straße 78
1090 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Sa. 07. Nov 2020, 19:00
  • Sa. 14. Nov 2020, 19:00
  • Fr. 20. Nov 2020, 19:00
  • Di. 24. Nov 2020, 19:00