Wiener Staatsoper

Ballett: Tänze Bilder Sinfonien

SYMPHONY IN THREE MOVEMENTS
Musik Igor Strawinski
Choreographie George Balanchine

PICTURES AT AN EXHIBITION
Musik Modest Mussorgski
Choreographie Alexei Ratmansky

SINFONIE NR. 15 → URAUFFÜHRUNG
Musik Dmitri Schostakowitsch
Choreographie Martin Schläpfer

Musikalische Leitung Robert Reimer
Klavier Alina Bercu

Premiere 26. 6. 2021

Balanchine – Ratmansky – Schläpfer: Drei Meister des zeitgenössischen Balletts treffen mit Tänzen zu Musik von russischen bzw. sowjetischen Komponisten aufeinander. Verbunden sind sie durch ihre Wurzeln. Die Choreographen durch die Danse d’école als Basis für eine Ballettkunst der Gegenwart; die Komponisten Strawinski, Mussorgski und Schostakowitsch durch die Musikkultur ihrer Heimat. Die 1972 zur gleichnamigen Komposition Strawinskis choreographierte »Symphony in Three Movements« ist ein vollendetes Beispiel für Balanchines Kunst: seine elegante Athletik, virtuosen Schrittfolgen und komplexen Formationen im Raum. Zu den Weltstars des klassischen Tanzes zählt Alexei Ratmansky, der nun erstmals dem Wiener Staats-ballett ein Werk anvertraut. In seinen 2014 für das New York City Ballet entstandenen »Pictures at an Exhibition« bringt er mit großer Natürlichkeit die Formen, Schritte und Positionen des klassischen Balletts zu neuem Leuchten. Martin Schläpfer taucht mit seinem Ensemble erneut in einen intensiven kreativen Prozess ein. Schostakowitschs 15. Symphonie, die Schlusspunkt eines großen Œuvres und Zusammenfassung eines ganzen Lebens ist, wird ihm zur Basis eines neuen Balletts.

Aktuelle Termine

  • Sa. 26. Jun 2021