Wiener Staatsoper

Le nozze di Figaro

Musikalische Leitung Antonello Manacorda
Inszenierung, Bühne und Kostüme Jean-Pierre Ponnelle

Wolfgang Amadeus Mozarts und Lorenzo Da Pontes Zusammenarbeit gehört zu den ganz großen Glücksfällen der Kulturgeschichte. Als Vorlage für ihre erste gemeinsame Oper wählten sie Beaumarchais’ Komödie Die Hochzeit des Figaro, das Mittelstück einer Dramen-Trilogie, die in Frankreich zu einem Skandalwerk geworden war. Daher kaschierten sie zwar die revolutionäre Sprengkraft des Stoffes, tauchten dafür aber umso tiefer in das Seelenleben der Figuren ein und verliehen den Geschlechterbeziehungen eine über die Vorlage weit hinausgehende Bedeutung. Zwei Handlungsstränge überkreuzen sich: Graf Almavivas Versuch, Susanna, die Verlobte seines Kammerdieners Figaro, zur Geliebten zu machen, und das Bemühen der Gräfin, die Liebe ihres ungetreuen Gatten zurückzugewinnen. Konnte sich Le nozze di Figaro nach der Uraufführung am alten Wiener Burgtheater 1786 nicht lange halten, so gehört das Werk heute zweifellos zu den weltweit am häufigsten aufgeführten Opern überhaupt.

Aktuelle Termine

  • Do. 30. Sep 2021, 19:00
  • Sa. 02. Okt 2021, 19:00
  • Di. 05. Okt 2021, 19:00
  • Fr. 08. Okt 2021, 19:00
  • Di. 03. Mai 2022
  • Fr. 06. Mai 2022
  • Mo. 09. Mai 2022
  • Do. 12. Mai 2022
  • Mo. 16. Mai 2022