Wiener Staatsoper

Das verratene Meer

Musikalische Leitung Simone Young
Inszenierung Jossi Wieler & Sergio Morabito

Premiere 13. 12. 2020

Die Vorlage zu »Das verratene Meer« stammt aus der Feder des »enfant terrible« der japanischen Nach-kriegsliteratur, Yukio Mishima, dessen Roman »Gogo no Eiko« (auf Deutsch erschienen unter dem Titel »Der Seeman, der die See verriet«) der Oper zugrunde liegt. Hans Werner Henze lässt den subtilen Horror der Vorlage Klang werden – beunruhigend und verführerisch zugleich. Die Staatsoper bietet eine grandiose Riege von Sängerdarstellern auf, darunter, neu im Ensemble, die Sopranistin Vera-Lotte Boecker als Fusako, Josh Lovell, seit der Saison 2019 / 20 im Ensemble, als Noboru oder Bo Skovhus mit seinem Rollendebüt als Ryuji. Die für einen großen Orchesterapparat konzipierte Partitur wird von Simone Young dirigiert, die das Publikum wie kaum eine Zweite für die klassische Moderne zu begeistern weiß. Sein Regiedebüt an der Wiener Staatsoper gibt das Regieteam Jossi Wieler und Sergio Morabito (letzterer ab Beginn der neuen Spielzeit auch Chefdramaturg im Haus am Ring). Gemeinsam mit Anna Viebrock, die für Bühnenbild und Kostüme verantwortlich zeichnet, haben sie weltweit schon über 20 Opern inszeniert.

Aktuelle Termine

  • So. 13. Dez 2020, 19:00
  • Di. 15. Dez 2020, 19:30
  • Fr. 18. Dez 2020, 19:30
  • Mo. 21. Dez 2020, 19:30