Anna Volovitch, Klavier

Clara Schumann (1819–1896), eine der bedeutendsten Pianistinnen des 19. Jahrhunderts, spielte mit Vorliebe auf Klavieren des Hauses Bösendorfer. Im Rahmen eines Abends, der ihrem Leben, ihrer Beziehung zu Robert Schumann, ihren Kompositionen und ihren zahlreichen Konzertreisen gewidmet ist, soll das Bild dieser facettenreichen Künstlerin gezeichnet werden, die in ihren Kompositionen zwar Anklänge an die Musiksprache ihres Mannes Robert zeigt, aber dennoch einen eigenen und unverwechselbaren Stil entwickelte.

Zum Repertoire Clara Schumanns gehörte das zu ihrer Zeit bereits „klassische“ Klavierwerk Johann Sebastian Bachs und Ludwig van Beethovens ebenso wie das pianistische OEuvre ihrer Zeitgenossen Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann und Frédéric Chopin. An Wien knüpfte sie nicht zuletzt die lebenslange Freundschaft mit Johannes Brahms.

Konzertabend in Zusammenarbeit mit Bösendorfer

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungsort

Palais Mollard

Herrengasse 9
1010 Wien
Karte

Tickets & Info

Aktuelle Termine

  • Do. 19. Mär 2020, 19:30