Haus der Geschichte

#Ostarrichi. Die Karriere einer Urkunde

Zum Nationalfeiertag holt das Haus der Geschichte Österreich die sogenannte „Ostarrichi"-Urkunde aus dem Jahr 996, in der zum ersten Mal der Name „Österreich" erwähnt wird, nach Wien. Die Urkunde wird im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München aufbewahrt und ist erstmals seit über zwei Jahrzehnten wieder in Österreich zu sehen.

„Die Ostarrichi-Urkunde hat eine wechselvolle Geschichte. Lange vergessen, dokumentiert sie die erste urkundliche Erwähnung Österreichs. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie eine neue Bedeutung, als die stark verkleinerte österreichische Republik auf der Suche nach einer neuen Identität war", sagt hdgö-Direktorin Monika Sommer. „Aus dieser ungewöhnlichen Perspektive zeigen wir das kostbare Dokument in unserer Spezialpräsentation ab dem Nationalfeiertag. Ein idealer Zeitpunkt für Klein und Groß, um dieses einzigartige historische Dokument und seine Bedeutung für die jüngste Geschichte unseres Landes zu entdecken."

Am 26. Oktober lädt das hdgö alle Interessierten sowie die Besucherinnen und Besucher der Heeresschau auf dem Heldenplatz bei freiem Eintritt in die Neue Burg ein.

Veranstaltungsort

Haus der Geschichte Österreich

Hofburg, Heldenplatz
1010 Wien
Karte

Aktuelle Termine

  • Sa. 26. Okt 2019, 10:00 - 18:00
  • So. 27. Okt 2019, 10:00 - 18:00
  • Di. 29. Okt 2019, 10:00 - 18:00
  • Mi. 30. Okt 2019, 10:00 - 18:00
  • Do. 31. Okt 2019, 10:00 - 21:00
  • Fr. 01. Nov 2019, 10:00 - 18:00
  • Sa. 02. Nov 2019, 10:00 - 18:00
  • So. 03. Nov 2019, 10:00 - 18:00